Armbrust

Armbrust OASV Matchmeisterschaft 2019

Am 19. Januar 2019 wurde die OASV Matchmeisterschaft traditionsgemäss in Ebnat-Kappel ausgetragen.

Das Thermometer zeigte frostige minus 11 Grad an. Trotzdem hatten unsere 10m Armbrustschützen nichts zu befürchten, da sie sich in den wohlig geheizten Schiesskeller begeben durften.

Am Morgen wurden wiederum zwei Kniendablösungen geschossen. Für die erste Ablösung hatten sich 11 Schützen und 2 Schützinnen bereitgemacht. Darunter auch zwei Schützen aus Ebnat-Kappel. Unsere zwei Ebnat-Kappler Martin Mächler und André Waser beendeten den Wettkampf mit 383 Punkten und 372 Punkten. In der zweiten Ablösung durften wir dann nochmals mit einem Ebnater Schützen mitfiebern. Mit 371 Punkten klassierte sich Werner Frischknecht direkt hinter André Waser.

Das Kniendfeld wurde mit 393 geschossenen Punkten von Carmen Zellweger und Gerold Pfister angeführt. Dicht dahinter folgte Ralph Zellweger mit 391 Punkten. Martin Mächler verpasste den Finaleinzug um nur einen Punkt, weshalb für unsere Kniendschützen der Wettkampf leider schon zu Ende war.

Im Finale wurde es trotzdem nochmals spannend und so kämpften alle um die Zehner. Carmen Zellweger liess jedoch nichts anbrennen und entschied den Wettkampf mit einem 98 Punkte Final für sich. Ralf Zellweger setzte sich dicht an die Fersen von Gerold Pfister und war bis zum letzten Wettkampfschuss sogar gleich auf. Im Stechschiessen siegte dann doch die Routine und so klassierten sich Gerold Pfister mit einer Zehn auf dem 2. Rang und Ralf Zellweger mit einer Neun auf dem 3. Rang.

Die Ebnat-Kappler Martin Mächler, André Waser und Werner Frischknecht belegten die Ränge 9, 23 und 24.

Nach der Mittagspause hiess es dann auch noch für die Stehendschützen „auf in den Kampf“. Leider nur mit sechs Teilnehmern. Auch hier setzte sich Carmen Zellweger mit 385 Punkten klar an die Spitze. Larissa Bösch konnte sich mit 374 Punkten zwar den zweiten Zwischenrang sichern. Sie war mit dem Rückstand von 11 Punkten aber bereits ohne Titelchancen. Sie hatte aber gleichzeitig auch von hinten keinen grossen Angriff zu befürchten, denn der nächste Verfolger, Ralf Zellweger, hatte mit 360 Punkten bereits einen Rückstand von 14 Punkten.

Im Final gab es dann keine Überraschungen. Mit 94 Punkten sicherte sich Carmen Zellweger bereits den zweiten Titel. Auch Larissa Bösch schoss 94 Punkte und sicherte sich somit den zweiten Rang vor Ralf Zellweger, der damit auch den Stehend-Wettkampf auf dem dritten Rang beendete.

Allen Schützen herzliche Gratulation!